Förderkreis Rechtsrheinisches Köln e.V.




Unser Verein
Unser Wirkungsgebiet
Unsere Veranstaltungen
Links
Impressum / Kontakt

Portrait


Als sich 1976 Bürger unserer Stadt zusammenfanden, um den "Förderkreis Rechtsrheinisches Köln" zu gründen, war es wohl die sicherlich richtige Überlegung, dass der rechtsrheinische Raum unserer Stadt entsprechend seiner wirtschaftlichen Bedeutung und der Bevölkerungszahl dringend einer Aufwertung bedurfte im Verhältnis zum linksrheinischen Teil. Die sicherlich bedeutsamste Aktion des Vereins im Bestreben, das Interesse und das Wissen über die Geschichte des rrh. Raumes zu fördern und zu vertiefen war zweifellos die erfolgreiche Initiierung des 1994 erschienenen Buches "Das rechtsrheinische Köln". 20 Jahre später hat uns die 100jährige Eingemeindung von Mülheim/Rhein nach Köln zum Reprint der „Kleinen Heimatskunde“ von Friedrich Kerper veranlasst.

Seitdem der Innenstadtbereich zur rrh. Seite um Deutz erweitert worden ist, gibt es den Stadtbezirk 1 nun auch rechtsrheinisch. Es wurden zahlreiche überörtliche Verwaltungsstellen und Einrichtungen rrh. neu angesiedelt, so dass viele Wege für den rrh. Kölner kürzer geworden sind. Technisches Rathaus, Kalk-Karree, Polizeipräsidium, KölnArena, Odysseum sind nur einige Beispiele dafür.

Der "Förderkreis Rechtsrheinisches Köln" ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Er ist parteipolitisch neutral und sieht seine Aufgaben ergänzend zu den örtlichen Bürgervereinen, zu denen er guten Kontakt pflegt und deren Bemühungen er schwerpunktmäßig bündeln und damit verstärken kann. Der Förderkreis versteht sich aber nicht als Dachverband von rrh. Bürgervereinen. Eine enge Verbindung gibt es gleichermaßen zu den rrh. Seniorennetzwerken.

Bei der Arbeit des Förderkreises steht immer das Bemühen im Vordergrund, die Lebensqualität im rechtsrheinischen Kölner Raum zu verbessern und bei den Menschen, die hier leben, die Kenntnis und das Wissen über ihre Heimat zu vertiefen.

Dabei konzentriert er sich auf die Bereiche Geschichte und Landeskunde,  Gegenwartsanalyse und Statistik, Stadtplanung und Entwicklung, kulturelle und soziale Initiativen sowie auf Umweltschutz.

1. Wir wollen Themen der rrh. Stadtentwicklung wie auch Wünsche und Probleme der rrh. Wirtschaft aufnehmen und Anregungen aus diesem Kreis ebenso wie aus den übrigen Bereichen bei Politik und Verwaltung vortragen und verfolgen.

2. Wir wollen das kulturelle und soziale Leben im rrh. Raum fördern, Anstöße hierfür geben, Veranstaltungen durchführen und erwarten auch von Politik und Verwaltung eine Förderung der rrh. Stadtbezirke Deutz, Kalk, Mülheim und Porz.

3. Vorträge und Veranstaltungen aller Art, Diskussionen mit den Spitzen der Verwaltung und aller gestaltenden Kräfte in dieser Stadt sowie Besichtigungen von Ausstellungen und Kultur- und Naturdenkmälern in unserer Heimat sollen Mitglieder und Interessierte immer wieder zusammenführen.

In Zeiten knapper Kassen hat sich der Verein entschlossen, soziale und künstlerische Projekte zumindest indirekt über seine Einlagen bei den Stiftungen KalkGestalten, LebenMülheim und der Porzer Bürgerstiftung zu fördern.

Vorstand und Beirat wünschen, dass auch Sie den Eindruck gewonnen haben, dass der Förderkreis, wenn er noch nicht bestünde, morgen gegründet werden müsse und Ihre Mitgliedschaft selbstverständlich sei.

Bernhard Lob                 
1. Vorsitzender

Bruno Odenthal       
Beiratsvorsitzender







Konto bei der Sparkasse KölnBonn - aus berechtigter Sorge vor Missbrauch bitte erfragen
Jahresbeiträge: Einzelmitgliedschaft und Vereine 15,- Euro, Paare 25,- Euro, Firmen 60,- Euro